odb §

Eine allgemeine Objekt DatenBank (Object Data Base)

Die Idee

Was viele schon vor Erfindung des Computers wollten: Daten im Computer so ablegen, wie sie anfallen und nicht, wie theoretische Informatiker die Welt sehen. Das ist für Programmierer natürlich völlig unattraktiv weil es mit Arbeit verbunden ist und am Ende nichts weiter heraus kommt als dass Anwender mit Computern arbeiten. Wer will das schon?

Die grössten Probleme für einen Computer:

  1. Die Stromzufuhr
  2. Der Netzwerkanschluss
  3. Der Anwender
  4. ...

Das Weglassen eines dieser Elemente befreit uns von der Last der darauf folgenden Risikofaktoren. Klar, dass zumindest Anwender fern gehalten werden müssen, nachdem man den Computer schon unter Strom gesetzt und mit einem Netzwerk verbunden hat.

Darum entwickeln die meisten Programmierer Software mit dem Ziel, die Anwender zu verschrecken. Die odb gehört konzeptionell nicht in diese Kategorie und entwickelt sich darum extrem langsam, denn ich muss alles allein machen. Aber immerhin, sie entwickelt sich.

Erstes Ergebnis

Als eines der ersten sichtbaren Ergebnisse dieser Entwicklung sehen Sie die Webseite, die Sie gerade lesen. Ihr Unterbau basiert auf der odb. Leider noch stark eingeschränkt durch die zugrunde liegende Basistechnologie, aber es ist ein erster Schritt an die Öffentlichkeit, etwas, mit dem man zeigen kann, dass die Idee umsetzbar ist. Es gibt weiter reichende Experimentalprogramme, aber die werfen so gut wie gar nichts aus und nehmen Inhalte erst nach komplizierter Ansprache auf.

- 22.03.2010 bis 04.09.2011 -

Freigesetzt